A A A
 
 
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined index: wir_radls in <b>/var/www/vhosts/biohof-radl.at/BHR/2014/BHR_PUBLIC_PROD_2014_2_biohof/index.php</b> on line <b>295</b><br />
 
 

Die Familie Radl in Hirschstetten

02.09.2020
 
Permalink: https://www.biohof-radl.at/die_radls/
 
Organisch-biologische Stadtlandwirtschaft
Wir, die Familie Radl, leben und arbeiten schon seit 1840 auf dem Hof in der Hirschstettnerstraße 85.

Ursprünglich wurde hier eine für die damalige Zeit typische Acker- und Viehwirtschaft betrieben, bis sich unser Großvater in den 1960ern dazu entschied mit der Zeit zu gehen und auf Ackerwirtschaft umstellte.

Als unser Seniorchef und Vater Manfred Radl 1984 den Hof übernahm, begann er zusätzlich mit dem Anbau von Erdbeeren. 1996 fasste er aus Überzeugung den Entschluss, den Hof in eine kontrolliert biologische Landwirtschaft umzustellen.
Seither arbeiten wir organisch-biologisch.

Seit 2013 bin ich, Manfred Radl jun. als Jungbauer am Hof tätig. Ich bin überzeugter Biobauer und kann in meiner Arbeit auf den Erfahrungsschatz vieler Generationen zurückgreifen.

Biologisch heißt bei uns Anbau über Fruchtfolge. Das bedeutet, dass wir keinen Dünger und keinen Pflanzenschutz anwenden und über abwechselnde Kulturen den Boden so natürlich wie möglich bearbeiten.

Weblinks (10)

Erdbeerwelt | Erntefrische Bio-Erdbeeren aus WienErdbeerwelt | Erntefrische Bio-Erdbeeren aus WienPNG/53KB
Gemüsewerk | Solidarische Bio-Landwirtschaft in WienGemüsewerk | Solidarische Bio-Landwirtschaft in WienPNG/59KB
Guggis Bioladen im Biohof Radl, Wien-HirschstettenGuggis Bioladen im Biohof Radl, Wien-HirschstettenPNG/10KB
Erlebnis am Biohof | Lebensmittelbezogene Bildungswork...Erlebnis am Biohof | Lebensmittelbezogene Bildungsworkshops für Kinder und JugendlichePNG/30KB
Kürbis-Schnitzen & -BemalenKürbis-Schnitzen & -BemalenPNG/95KB
Erdbeerwelt | Erntefrische Bio-Erdbeeren aus WienErdbeerwelt | Erntefrische Bio-Erdbeeren aus WienExtern
Gemüsewerk | Solidarische Bio-Landwirtscha...Gemüsewerk | Solidarische Bio-Landwirtschaft in WienExtern
Guggis BioladenGuggis BioladenExtern
Erlebnis am Biohof | Lebensmittel-bezogene Bildun...Erlebnis am Biohof | Lebensmittel-bezogene Bildungsworkshops für Kinder und JugendlicheExtern
Kürbis-Schnitzen & -BemalenKürbis-Schnitzen & -BemalenExtern
 
 
 

Hirschstetten - Über 850 Jahre Geschichte

1158 wurde das ursprüngliche Straßendorf gegründet und war bis 1240 ein fürstliches Lehen, ein von Auen und Wasserarmen umgebenes Bauerndorf. Der damalige Name Herstetten leitete sich ab von "Stätten herent der Donau" (Ort diesseits der Donau).

In seiner Geschichte wurde der Ort oft überschwemmt und in Kriegen zerstört. Von 1713 bis 1724 wurde das barocke Schloss Hirschstetten errichtet. Am 21. und 22. Mai 1809 wurde bei der Schlacht um Aspern und Essling Hirschstetten teilweise zerstört. Das Schloss blieb jedoch unversehrt. Die Franzosenkugel erinnert heute noch an das Geschehen.

Nach dem Bau der Ostbahnäste nach Marchegg und nach Laa an der Thaya, die 1870 eröffnet wurden, und nach der ersten Donauregulierung (1870 bis 1875) siedelten sich viele Gärtner, Bauern und Arbeiter an.

1904 wurde das stark gewachsene Hirschstetten als Teil des neuen 21. Wiener Gemeindebezirks, Floridsdorf, in Wien eingemeindet. 1938 kam der Stadtteil zum 22. Bezirk Groß-Enzersdorf, einem Teil des neuen Groß-Wien (die Laaer Ostbahn wurde zur Bezirksgrenze 21 / 22). 1945 wurde Hirschstetten nach massivem Luftangriff großteils zerstört.

Seit dem Jahr 1954 heißt der verkleinerte 22. Bezirk, zu dem der Ort weiterhin gehört, Donaustadt. Die Grenze zum 21. Bezirk rückte 1954 von Hirschstetten weit nach Nordwesten.

(Quelle: Wikipedia)